jtberlin

  Startseite
    Fiji Islands
    Neuseeland Sued
    Neuseeland Nord
    Liechtenstein
    Brüssel
    Berlin
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

Webnews



http://myblog.de/jtberlin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mittwoch, 1. August 2007

Wie verbringt man den Nationalfeiertag der Schweiz am Besten? Na klar, hoch oben in den Bergen, auf ner Hütte, mit lecker Rösti, ner Flasche Rotwein und nem kuscheligen Massenlager. So geschehen auf der Gafadurahütte. Blick auf das Feuerwerk und die Höhenfeuer inklusive. Na gut, das Feuerwerk fiel eher kläglich aus – aber der Rest war den Aufstieg allemal wert!
2.8.07 09:23


Sonntag, 5. August 2007

Mit Frodo auf der langen Suche nach dem Schweizertor…
Eine gemütliche Wanderung sollte es werden. Gegen 16 Uhr wollte ich wieder daheim sein und meine müden Glieder im Garten unterm Apfelbaum räkeln. Stattdessen hing ich (Cliffhanger-like) 21 Uhr noch auf dem Klettersteig in schwindelerregender Höhe. Dabei fing alles so gemütlich an…mit dem Eintreffen der ersten Sonnenstrahlen auf der Grütscher Alpe (1'631 m) in Graubünden, folgten wir Wanderfreunde (Bettina, Tom und ich alias Frodo, Sam und Gollum) dem Ursprung des Bächleins, dann hoch auf 2'250 m entlang dem Rätikon-Höhenweg, vorbei an glücklichen Kühen und menschenleeren Gegenden bis an die Grenze zu Österreich. Dort hopsten wir über den Felsen ins Nachbarland und sprangen durch Geröll- und Schneefelder wieder 700 Höhenmeter gen Tal zur Lindauer Hütte. Der Wirt wartete bereits mit einem riesigen deftigen Schnipo auf mich. Das brauchte es auch – es war bereits 16 Uhr – und der Heimweg über das Schweizertor stand noch bevor (600 Höhenmeter). Die folgenden 4 Stunden stapften wir dem nächsten Flusslauf nach, in einer Kulisse, die an ‚Herr der Ringe’ erinnerte. Hohe Bergwände säumten unseren kleinen Schlängelweg Richtung der nächsten Epoche: ‚Ein Land vor unserer Zeit’. Diese Gegend glich, mit dem satten Grün, den weidenden Kühen (Dinosauriern), den spielenden Murmeltieren, Vögeln (Flugsaurier) und den im untergehenden Sonnenlichte tanzenden Schmetterlingen wie eine andere Welt. Leider war diese Welt ganz bald zu Ende, als wir wieder über die Felsen des Schweizertores krabbeln und uns über Klettersteige runterhangeln mussten. Aber selbst dieser abenteuerliche Abstieg, meine durchgelaufenen Schuhe, Socken und Füße haben mir nicht meine schönste und eindruckvollste Wanderung vermiest. Die Landschaft ist einmalig und war jede Minute der 11 Stunden sowie 1'100 Höhenmeter (jeweils hoch und runter) wert.
6.8.07 18:26


Montag, 6. August 2007

Ich spüre jeden Höhenmeter…
Wo ich nicht überall Muskeln habe! Kann nur noch eingeschränkt meine Arme heben und die Tastatur auf Arbeit bedienen. Verdammte Wanderstöcke. Und Treppe kann ich nur noch seitlich und in Zeitlupe steigen. Jetzt ärgere ich mich das erste Mal, dass ich auf Arbeit nicht einfach nur 8 Stunden an meinem PC sitzen darf, sondern immer im Büro rumlaufen muss. Nach der Arbeit bin ich zum Rhein gehumpelt, habe mich auf meinem Lieblingsstein gesetzt und meine geschundenen Treterchen ins kühle Nass gehalten, in der Hoffnung, dass die Kälte des Wassers meinen Muskelkater betäubt.
6.8.07 20:34


Mittwoch, 8. August 2007

Nicht rauchen ist auch keine Lösung…
Es ging einfach nicht anders. Mit Jule in der Blue Lounge. Wir hatten Großes zu befeiern! Und auch zu berauchen. Nun muss ich bereits 32 Franken in die Vereinskasse meines Nichtrauchervereines einbezahlen. Nun denn, das einzig andere Mitglied, Kaufi, hat bereits 75 Franken einbezahlen müssen. Da können wir ja bald ne Reise von tun: Flüge für 1 Euro, und für den Rest in Ausgang und genüsslich trinken und rauchen; denn wie heisst es so schön: Wer nicht trinkt und nicht raucht, hat länger nichts vom Leben!
8.8.07 22:17


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung