jtberlin

  Startseite
    Fiji Islands
    Neuseeland Sued
    Neuseeland Nord
    Liechtenstein
    Brüssel
    Berlin
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

Webnews



http://myblog.de/jtberlin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Neuseeland Nord

Sonntag, 23. Dezember 2007

Goodbye Nordinsel...
So, nach 2 Tagen Akklimatisation in der Grossstadt Wellington, verlasse ich morgen das sinkende Schiff bzw die Nordinsel. Weihnachten vergrabe ich mich fuer einige Tage in den Marlborough Sounds. Es fuehrt noch nicht mal eine Strasse zur Ecolodge in Nydia Bay. Hoffe, es gibt Strom und Wasser.

Ich habe gehoert, es ist ein bisschen kuehler daheim. Bitte keinen Neid auf meine taeglichen 25 Grad. Dafuer habe ich auch schon 63 Moskitostiche. Und es werden taeglich mehr.

Ganz schoen frohe Weihnachten wuensche ich.
23.12.07 10:40


20. - 21. Dezember 2007

2 Tage wandern auf dem Vulkan Mt. Egmont...
Waehrend im Osten der Insel das grosse Erdbeben wuetete, fluechteten wir auf den Mt. Egmont, einem grossen (und schoenen) Vulkan im Westen der Insel. Dort verbrachten wir auch unseren letzten gemeinsamen Abend der Tour. Die Huette lag einsam und ueber der Baumgrenze. Von dort aus starteten wir am Freitag um 5.30 Uhr dann die Besteigung. Alles Muehen hat sich mehr als gelohnt, der Gipfel lag ueber den Wolken.
23.12.07 20:50


17. - 19. Dezember 2007

3 Tage wandern im Tongariro Nationalpark...
Und weil das Huettenwandern so einen deftigen Spass macht, bruchen wir sodann in den Park der Vulkane (Mt. Ngauruhoe, Mt. Ruapehu, Mt. Tongariro) ein. Am 2. Tag folgte eine 12 km Wanderung durch die Welt von Sauron und das Reich von Mordor. Fantastisch. Geschlafen haben wir in einer einsamen Huette zu Fusse des Herr-der-Ringe-Berges Mt. Ngauruhoe. Der Sturm am 3. Tage gab der ganzen Wanderung noch ein wenig mehr Lust auf Abenteuer. Sind am Ende (wieder mit 20 kg Gepaeck auf dem Katzenbuckel) fast aus dem Park gekrochen wegen starkem Regen und Wind und Nebel.
23.12.07 10:36


12. - 14. Dezember 2007

3 Tage wandern im Whirinaki Rainforest...
Nun, die 2. Tour (Volcanoes & Rainforest) hat begonnen. Wieder hockt 1 Deutsche - ausser mir - dabei. Und wieder eine aus Koeln. Aber sie heisst nicht Beate sondern Birte.
Es wurde nicht lang getroedelt, sondern gleich am 1. Tag ging es los in den Regenwald. Klamotten und Essen fuer 3 Tage in den Rucksack (irgendwie) gestopft und auf ging's. Riesige Farne, Baueme, tieftuerkisdunkeljadegruene Moose soweit das Auge reicht.

Die Huetten verfuegen ueber weniger als nix. Ausser Betten und einem Wassertank. Den Rest schleppten wir in unseren Rucksaecken. Aber es macht Spass, mit Stirnlampe zu kochen.

Am 2. Tag war es endlich soweit - was ich solange befuerchtete, wurde wahr - wandern durch den Fluss. Wege gab es selten. Waren die Schuhe ersteinmal nass, war es gar nicht mehr schlimm. Nee, das machte sogar Spass, wie eine kleine Moddersau durch den Fluss zu springen.

Damit es nicht langweilig wurde, folgten wir am 3. Tag den Flusslauf und machten auch vor Wasserfaellen keinen Halt. Richtig abenteuerlich. Mit 20 kg Gepaeck auf dem Ruecken ueber moosige Baumstuempfe balancieren.
23.12.07 10:24


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung